Das fusionierte Unternehmen würde 2020 einen Pro-Forma-Umsatz von 3,4 Milliarden Euro und einen laufenden Betriebsgewinn von 461 Millionen Euro erzielen. Das Synergiepotenzial (EBITA-Run-Rate-Effekt) wird auf 250 bis 350 Millionen Euro pro Jahr innerhalb von drei Jahren nach Abschluss der Transaktion geschätzt.

Die Verwaltungsräte der Groupe Bouygues, der RTL Group, der Groupe TF1 und der Groupe M6 haben das Fusionsprojekt bereits einstimmig genehmigt.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.