Deutsche Telekom, BMW Motorrad & Co. :
Das sind die Gewinner des German Brand Award

Heute werden zum sechsten Mal erfolgreiche Marken, konsequente Markenführung sowie nachhaltige Kampagnen und Marketingprojekte mit dem German Brand Award geehrt. Das sind die Sieger!

Text: Julia Gundelach

RWE, MHP Management- und IT-Beratung, Adam Riese, IU Internationale Hochschule, Deutsche Telekom AG, BMW Motorrad, Sartorius, Womanizer, FPS Rechtsanwälte & Notare, und Planted sind die großen Gewinnerinnen und Gewinner des German Brand Award 2021. Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender Porsche AG sowie die Nachwuchstalente Sven-Oliver Pink, Florian Michajlezko & Dr. Oliver Steinki, Gründer und Geschäftsführer FOND OF GmbH werden mit dem "Brand Manager of the Year" des German Brand Award 2021 ausgezeichnet. Der Preis wird bereits zum sechsten Mal verliehen. Damit zeichnen der Rat für Formgebung und das German Brand Institute erfolgreiche Marken, konsequente Markenführung sowie nachhaltige Kampagnen und Marketingprojekte aus.

Insgesamt dreizehn Mal wurde die höchste Auszeichnung "Best of Best" vergeben, die branchenübergreifend herausragende Markenführung ehrt.

Das sind die Gewinner:

  • "Corporate Brand of the Year": RWE
  • "Employer Brand of the Year": MHP Management- und IT-Beratung
  • "Digital Brand of the Year": Adam Riese (Wüstenrot & Württembergische Gruppe [W&W])
  • "Brand Efficiency of the Year": IU Internationale Hochschule (Internationale Hochschule Bad Honnef)
  • "Brand Experience of the Year": Deutsche Telekom AG (Magenta Moon Campus; flora&faunavisions)
  • "Lighthouse Project of the Year": BMW Motorrad (Smartphone statt Messeauftritt – Digitale Transformation von Produktlaunches bei BMW Motorrad; LOBECO GmbH)
  • "Brand Strategy of the Year": Sartorius (Sartorius Brand Relaunch; loved GmbH)
  • "Brand Innovation of the Year": Deutsche Telekom AG (Liquid Brand Design; MetaDesign)
  • "Product Brand of the Year": Womanizer
  • "Service Brand of the Year": FPS Rechtsanwälte & Notare (APPEL NOWITZKI)
  • "Sustainable Brand of the Year": Planted (Foundry Berlin)
  • "Brand Impact of the Year": Regionique
  • "Brand Revival of the Year": Oventrop

In der Kategorie "Excellent Brands" erhielten die besten Produkt- und Unternehmensmarken innerhalb einer Branche eine Auszeichnung. Die Besten in den einzelnen Fachdisziplinen wurden in der Klasse "Excellence in Brand Strategy and Creation" prämiert.

"In Zeiten, in denen Messen auf Online-Plattformen stattfinden müssen, tritt die Vergleichbarkeit von Produkten und Dienstleistungen so deutlich wie nie zu Tage. Wem es gelingt, sich in einem derart engen Wettbewerb als Marke trennscharf abzuheben, ist klar im Vorteil, ganz gleich, ob es sich um kleine und mittelständische Betriebe handelt oder um Big Player. Dass der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens in hohem Maße von einer guten und konsistenten Markenführung abhängt, belegen in diesem Jahr einmal mehr die Gewinner des German Brand Award", erklärt Lutz Dietzold, Geschäftsführer des Rat für Formgebung. "Dabei streben insbesondere auch erstaunliche junge Shootingstars mit starken neuen Ansätzen in die etablierte Markenwelt. Deshalb wurde in diesem Jahr der Ehrenpreis 'Brand Manager of the Year' zweimal vergeben: an Oliver Blume, den Vorstandsvorsitzenden der Porsche AG verliehen, sowie an die Gründer und Geschäftsführer der FOND OF GmbH, Sven-Oliver Pink, Florian Michajlezko & Dr. Oliver Steinki", so Dietzold weiter.

Initiator des German Brand Award ist der Rat für Formgebung, der 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und vom Bundesverband der Deutschen Industrie gestiftet wurde. Seit über 60 Jahren verfolgt die Stiftung das Ziel, international die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu fördern.

 



Autor: Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.


Alle Specials