Klaus Fassin:
Gummibärchen-Pionier und Katjes-Gründer verstorben

Klaus Fassin, Gründervater der Firma Katjes Fassin, ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Seine unternehmerische Laufbahn startete er mit Lakritz, 1971 nahm er Gummibärchen ins Programm, für die er reichlich Werbung machte.

Text: Annette Mattgey

Klaus Fassin.
Klaus Fassin.

Katjes Fassin trauert um seinen Gründer Klaus Fassin. Das gab das Unternehmen vom Niederrhein heute bekannt. "Unser Gründer Klaus Fassin hat am Wochenende seine letzte Reise angetreten. So hat ein erfülltes Leben in Emmerich – begleitet von seiner großen Familie – im Alter von 89 Jahren ein Ende genommen."

Den Grundstein für sein Unternehmen legte er bereits mit 20 Jahren, kurz nach seinem Abitur. Aufgewachsen ist Fassin als zweitältester Sohn der Familie Fassin im holländischen ‘s-Heerenberg. Als Firmensitz wählte er das direkt an der Grenze gelegene Emmerich.

Anfangsprodukt waren die kleinen harten Lakritz-Kätzchen (holländisch: Katjes). Hinzu gesellten sich weitere Innovationen im Lakritzbereich, wie die weichen Katzen-Pfötchen sowie die Salzigen Heringe. Dabei hat er ausschließlich auf Markenprodukte gesetzt und frühzeitig Werbung, sowohl im Fernsehen als auch auf Plakaten betrieben.

Hier ein Spot von 1966:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Im Jahre 1971 startete er dann mit Fruchtgummis und wartete gleich mit einer Innovation auf. Das war dem Tüftler Klaus Fassin wichtig. Erstmals in die Regale kamen die bis heute äußerst erfolgreichen Katjes Yoghurt-Gums. Dafür sorgte nicht zuletzt Model Heidi Klum als Testimonial Anfang der 2000er Jahre. Sie war aber auch für andere Katjes-Produkte aktiv.

Spot von 2003:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ende der 80er Jahre veränderte Fassin seine Rezepturen und ersetzte alle künstlichen Farbstoffe durch Fruchtsäfte und Pürees. "Die später erfolgte Verbannung der tierischen Gelatine und die Umstellung aller Produkte auf veggie begleitete er mit Freude und Stolz", heißt es aus dem Unternehmen. Vor drei Jahren hielt das Thema dann auch in der Werbung Einzug. Zum Start gab es gleich mächtig Wirbel - wegen des Bilds einer Muslima mit Hijab und Katjes-Tüte. Antoni Jellyhouse konzipierte die Kampagne mit dem gewünschten PR-Effekt.

Das Thema Vegan wird aktuell ergänzt um das Thema Zuckerreduktion - im kürzlich gestarteten Werbespot mit Schauspielerin Felicia Binger.

Als Nachfolger des Firmenpatriarchen sind schon seit einigen Jahren Sohn Bastian Fassin sowie Tobias Bachmüller als Führungsteam aktiv. Ihre kontinuierliche Arbeit an der Marke wurde 2019 mit dem Deutschen Marketingpreis belohnt.

Zu Katjes Fassin gehören die Marken Katjes, Wick Hustenbonbons, Ahoj-Brause und Sallos. Es zählt zu den drei größten Unternehmen im deutschen Zuckerwarenmarkt. Die rechtlich selbständige Katjes Fassin GmbH + Co. KG ist mit ihren Schwestergesellschaften Katjes International GmbH + Co. KG und Katjesgreenfood GmbH + Co. KG Teil der Katjes-Gruppe.



Annette Mattgey, Redakteurin
Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 


Alle Specials