Nachgerechnet: In Einzelteilen ist das iPhone 12 gar nicht so teuer.

Nachgerechnet: In Einzelteilen ist das iPhone 12 gar nicht so teuer.

PlayStation 5: Sony verspricht Nachschub

Zwischen 750 und 1.000 Euro – wer bei Ebay so viel Geld anlegt, kann sich eine PlayStation 5 unter den Weihnachtsbaum stellen. Im regulären Handel ist die Sony-Konsole, die eigentlich je nach Modell 400 bzw. 500 Euro kostet, dagegen flächendeckend ausverkauft. Und bisher galt es als äußerst unwahrscheinlich, dass für Weihnachten nochmals neue Konsolen geliefert werden. Nun macht Sony den Interessenten aber doch Hoffnung. In einem Tweet schreiben die Japaner: "Wir möchten den Spielern auf der ganzen Welt dafür danken, dass sie die PS5 zu unserem bisher größten Konsolenstart gemacht haben. Die Nachfrage ist beispiellos. Daher wollen wir bestätigen, dass noch vor Ende des Jahres mehr PS5-Bestände bei den Einzelhändlern eingehen werden. Bitte bleiben Sie mit Ihren lokalen Händlern in Kontakt."

Was genau diese Ankündigung bedeutet, und wie viele neue PlayStations in welchen Ländern noch zu haben sind, verrät Sony allerdings nicht. Zudem kann "Ende des Jahres" durchaus auch die Woche zwischen Weihnachten und Silvester bedeuten – also zu spät für die Bescherung. Das Warten für viele Spielefans geht also weiter. Einziger Trost: Wirklich spektakuläre Games für die PS5 erscheinen ohnehin erst 2021. Zuletzt war spekuliert worden, dass sowohl Sony als auch Microsoft die Produktion ihrer neuen Konsolen absichtlich bremsen, weil sie zum Start mit jedem verkauften Gerät ohnehin Geld verlieren. Zudem sollen die beiden Hersteller mit dem chaotischen Start von PS5 und Xbox Series X im Einzelhandel so unzufrieden sein, dass sie verstärkt über einen direkten Vertrieb in eigenen Online-Shops und Vor-Ort-Geschäften nachdenken.

100 Millionen Follower: Charli D’Amelio ist Tiktok-Queen

Charli wer?! In Deutschland und vor allem auch unter erwachsenen Internet-Nutzern ist Charli D’Amelio bisher kaum bekannt. Aber die 16-Jährige aus Connecticut hat auf Tiktok jetzt einen Meilenstein geschafft: Sie ist die erste Nutzerin auf der chinesischen Video-Plattform mit mehr als 100 Millionen Followern. Nicht die Teenie-Lieblinge Ariana Grande und Selena Gomez oder eine der unzähligen Kardashians sind die Tiktok-Queens – sondern die Newcomerin aus den USA, die erst 2019 mit ihren immer gut gelaunten Tanzvideos durchstartete. Auf Twitter bedankte sie sich für den Rekord: "100 Millionen Leute, die mich unterstützen! Ich kann echt nicht glauben, dass das wahr ist."

Die Jung-Influencerin, die sich 2020 auch schon als Sängerin versucht hat, stammt aus einem ehrgeizigen und gut situierten Elternhaus, das offenbar gerade an einem neuen Medienimperium bastelt. Schwester Dixie kommt bei Tiktok ebenfalls schon auf 44 Millionen Follower. Und auch die Eltern Heidi und Marc zeigen dort Videos. Hier stehen der Welt offenbar die Tiktok-Kardashians bevor. Allein Charli soll auf Tiktok bereits vier Millionen Dollar eingenommen haben. Zuletzt hatte die Familie, die unter anderem die Reality-Serie "Dinner with the D’Amelios" produziert, aber einigen Ärger. Wegen angeblich gekaufter Accounts zog Tiktok bei Charli eine Million Follower ab. Nun hat sie die 100 Millionen trotzdem geknackt. Damit führt sie laut LA Times mit großem Abstand vor Kollegin Addison Rae Easterling (20), der rund 70 Millionen beim Tanzen zuschauen.

Fortnite ab Dezember mit Monatsabo

Bisher finanzierte US-Spielehersteller Epic Games sein an sich kostenloses Erfolgsspiel "Fortnite Battle Royale" durch aufwändige Werbe-Kooperationen mit Firmen wie Nike oder Marvel – und vor allem durch den Battle Pass. Dabei zahlen Spieler für Extra-Gegenstände und Ausrüstung in jeder neuen Fortnite-Saison pauschal rund 7,50 Euro. Aus diesen Quellen kam allein 2019 ein Umsatz von 1,9 Milliarden Dollar zustande. Nun strebt Epic aber regelmäßigere und kalkulierbarere Einnahmen an – mit dem ersten Fortnite-Monatsabo.

Dabei sollen die weltweit 350 Millionen Spieler ab Dezember monatlich 11,99 Euro an (Taschen)geld abdrücken. Dafür bekommen sie Zugang zum nächsten Battle Pass, 1.000 Einheiten der Spielwährung V-Bucks und monatlich frische virtuelle Klamotten. Epic kündigte das neue Modell namens "Fortnite Crew", das die Spieler quasi zu Teilen der Fortnite-Mannschaft machen soll, jetzt in einem Blogeintrag und per Youtube-Video an. Das Abo startet am 2. Dezember zusammen mit der fünften Saison des zweiten Kapitels von "Fortnite Battle Royale". Künftig will Epic am Ende jeden Monats verraten, was das nächste Abo-Paket alles enthält.

Der schönste Nachruf auf Diego Maradona

Auch das Internet trauert um Diego Maradona – um einen der größten Fußballer aller Zeiten, der gestern mit nur 60 Jahren starb. Seine Ex-Klubs SSC Neapel ("Per Sempre. Ciao Diego") und FC Barcelona ("Thank you for everything, Diego") nahmen ebenso in Tweets Abschied wie Pelé, Maradonas womöglich einziger Konkurrent um den Titel des besten Fußballers der Geschichte.

Die klügste und einfühlsamste Würdigung des "D10s", des Göttlichen mit der Rückennummer 10, gelang aber dem englischen Ex-Nationalspieler und Groß-Experten Gary Lineker in der Champions-League-Sendung von BT Sport. "Ich habe nie jemanden mit einer so wunderschönen Zuneigung zu einem Fußball erlebt", erinnert sich Lineker. Wenn Fans heute ein Maradona-Video anschauen (neben dem Jahrhundert-Tor bei der WM 1986 gegen England) – dann am besten diese vier Minuten lange Hommage von Gary Lineker.



Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.